Die Streuobstwiese am Wenzelflecken in Grävenwiesbach hat nun auch eine informative Beschilderung erhalten.

Am Samstag, den 13.April 2013 wurde im Beisein von Mitgliedern der Vogel- und Naturschutzgruppe Grävenwiesbach e.V. , interessierten Bürgern und dem Grävenwiesbacher Bürgermeister Roland Seel eine Informationstafel in einem kleinen festlichen Akt der Öffentlichkeit präsentiert.

Auf den zwei Tafeln werden der Hintergrund der Anlage als auch der Zweck und die Bedeutung der Streuobstwiese für Mensch und Natur in Wort und Bild beschrieben.



Die Streuobstwiese Am Wenzelflecken wurde von der Gemeinde Grävenwiesbach als Ausgleichsfläche für das angrenzende Wohngebiet auserkoren. Die Vogel- und Naturschutzgruppe Grävenwiesbach hat die Bepflanzung mit Äpfel-, Birn- und Nussbäumen und diversen Eschen sowie die Pflege der Bäume und der Wiese übernommen (stand April 2013: 120 Bäume). Die Streuobstwiese wurde zudem von den Mitgliedern der Gruppe um eine kleine Natursteinmauer und einer Allee von Speierlingbäumen erweitert. Ziel ist die Schaffung einer an Lebensräumen vielfältigen und naturnahen Anlage, die vielen Lebewesen Schutz, Nahrung und Lebensraum bieten soll.

 

Damit auch die Bürger neben dem Erholungsaspekt der Streuobstwiese einen zusätzlichen Nutzen aus den Aktivitäten der Vogelschützer haben, können sie gegen eine geringen einmaligen Kostenbeitrag die Patenschaft über einen (Apfel)-Baum erwerben, die zur Ernte der Früchte berechtigt, aber mit keiner Verpflichtung von Pflegemaßnahmen verbunden ist. Derzeit können noch ca. 50 Äpfelbäume in Patenschaft übernommen werden.