Kelterfest

Auch in diesem Jahr hatten wir für unser Kelterfest das Glück auf unserer Seite.

Trotz weniger tragender Apfelbäume in der Gemarkung Grävenwiesbach konnte die Vogel- und Naturschutzgruppe bis zum Keltersamstag über 2 Tonnen der leckeren Früchte sammeln und anschließend verarbeiten. Und da sich das Wetter ebenfalls von seiner besten Seite zeigte und der Samstag ein trockener und sonniger Herbsttag zu werden versprach, stand einem guten Gelingen nichts mehr im Weg.


Das Kelterfest wurde nun schon im 3 Jahr von der Vogel- und Naturschutzgruppe Grävenwiesbach im Ortsteil Naunstadt veranstaltet, sodaß die fleißigen Helfer schon eine gewisse Routine entwickelt hatten bei der Organisation und der Duchführung dieser Aktion.

 

Und so war vor 10.00 Uhr das Gelände vor dem Dorfgemeinschaftshaus für das Fest festlich geschmückt und die notwendigen Aufbauten erledigt. Mit Hilfe von neugierigen Kindern der ersten Besucher und auch der Helfer wurden die Äpfel gewaschen, danach im Muser zerkleinert, um dann die Kelter zu füllen. Kurze Zeit später roch es intensiv nach frischem Apfelsaft, der dann auch schon in die bereitgestellten Behälter abgefüllt wurde.

Natürlich kosteten die kleinen und großen Helfer immer wieder vom goldgelben aromatisch duftenden und schmeckenden Natursaft, der je nach verwendeten Äfeln immer wieder ein bisschen anders schmeckte.

Gegen Mittag herrschte Hochbetrieb auf dem Festgelände, zahlreiche Besucher, oft von interessierten Kindern begleitet, kauften und probierten frischen Apfelsaft. Der Duft der Erbsensuppe, der Kartoffelpuffer und der gebratenen Würstchen verfehlte natürlich auch nicht seine Wirkung auf das Hungergefühl der Anwesenden; ruckzuck bildeten sich kleine Schlangen vor den Essensständen und die aufgestellten Bänke und Tische waren rasch belegt.

 





Als Novum verkaufte die Vogelschutzgruppe in diesem Jahr zum ersten Mal selbst gemachte gedörrte Apfelringe und einen Apfelbrand aus der letzten Ernte.

Im Bürgerhaus konnten sich die Besucher bei Kaffee und einem Stück der zahlreichen selbstgemachten Kuchen ausruhen, ein Schwätzchen halten sowie die wunderschönen Bilder aus dem Fotowettbewerb betrachten und bestaunen.