Ausflug zu den Rheinauen im Februar 2012

Am frühen Morgen des 26. Februar 2012 brach eine Gruppe von zehn

munteren Vogelschützern zu einer vogelkundlichen Rhein-Exkursion auf.

 

Ziel war die Stadt Rüdesheim am Rhein. Da stiegen wir in einen kleinen Rheindampfer, der von der NABU Gruppe Bingen und Umgebung gechartert wurde, pünktlich ein.

Auf dem Weg zur Anlegestelle hatten wir zahlreiche Dohlen (der Vogel des Jahres 2012), die über die Dächer von Rüdesheim ihre Flugakrobatik übten, gut beobachten können.

 

Unter der sehr kompetenten und kurzweiligen Moderationen von Herrn Hoffmann von der obigen NABU Gruppe fuhren wir gemütlich rheinaufwärts entlang des Europareservats Rheinauen bis Erbach. Es ist eines von 17 Feuchtgebieten, die in ganz Europa für die Zugvögel unter Schutz gestellt wurden, damit sie Rastplätze auf ihrem Weg in den Süden bzw. zurück in den Norden finden.[1] Es ist ein sogenanntes Trittsteinbiotop. Im Sommer brüten hier Pirol, Nachtigall, Milan, Graureiher, Kormoran und Haubentaucher u.a.[2]

Während der ca. dreieinhalbstündigen Fahrt bekamen wir eine Vielzahl von interessanten Vögeln zu sehen und die Feldstecker der Teilnehmer/innen waren dauernd im Einsatz!



Unter anderem konnten wir folgende Vögel gut betrachten:

Gänsesäger, Lachmöven, Krickenten, Schellenten, Haubentaucher, Silberreiher, Nilsgänse, Zwergsäger, Blässhühner, Graureiher, Kanadagänse und Kormorane.

Als ungewöhnlicher Höhepunkt konnte eine Gruppe von Wildschweinen bestehend aus drei Bachen und acht Frischlingen aus kurzer Entfernung auf einem Leitwerk im Rhein beobachtet werden. Die Tiere wurden von den Lautsprecherdurchsagen von Herrn Hoffmann und dem Schiff aufgeschreckt und liefen eine ganze zeitlang mit erhobenen Schwänzen parallel zur Schifffahrtsrichtung mit. Am Ende des Leitwerks angelangt, entschied die Leitbache, den Rhein zu durchschwimmen. Sämtliche Wildschweine sprangen dann ins Wasser und kämpften heftig gegen die Strömung. Ob alle ans rettende Ufer angekommen sind ist leider ungewiss.

Nach Wiederankunft in Rüdesheim knurrten bei den Vogelschützern die Mägen ordentlich. Es wurde kurzerhand entschieden einzukehren und Kerstin Felber, Rüdesheim-Kennerin, hatte die geniale Idee - Einkehr bei einem gemütlichen, preiswerten und lecker kochenden Italiener in einer Seitenstraße von Rüdesheim („La Romantica Rüdesheim“). Es war eine ausgezeichnete Idee!!

 

Auf dem Weg nach Hause hatten wir das Glück, bei Altweilnau eine große Formation von circa 100 Kranichen, die Richtung Norden flog, erblicken zu können. Sie haben uns signalisiert, dass das Frühjahr um die Ecke steht.

 

Es war ein rundum gelungener, schöner Vogelschutz-Ausflug, der bei den Teilnehmern/Teilnehmerinnen lange in Erinnerung bleiben wird.



[1]Quelle: Flyer - NABU Für Mensch und Natur – „NABU Bingen und Umgebung Naturschutzzentrum Rheinauen stellen sich vor“

[2]Quelle: Flyer - NABU Für Mensch und Natur – „NABU Bingen und Umgebung Naturschutzzentrum Rheinauen stellen sich vor“